Kalender - Uhrzeit
Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Partner / Sponsoren

---- Handball Austria NEWSTICKER ----

Landesliga Herren

LANDESLIGEN AKTUELL
Auf dieser Seite berichten wir laufend über die Spiele in den Tiroler Landesligen.
NACH OBEN
ARCHIV

1

24.01.2024: Mit Routine junge Absamer besiegt

UHC Absam 2 vs. HIT medalp Innsbruck 26:33 (12:15)

Über weite Strecken des Spiels setzten sich die jungen Absamer

gegen Vorjahresmeister HIT medalp Innsbruck, der die erste

Spielhälfte mit einem 3 Tore Vorsprung (12 :15) beendete, beherzt

zur Wehr. In der 33. Spielminute gelang UHC Absam 2 sogar der

Ausgleichstreffer zum 15:15. Erst ab diesem Zeitpunkt konnte HIT

den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und letztlich als 33:26

Sieger vom Feld gehen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

26.01.2024: Revanche geglückt

UHC Absam vs. USI Avalanches 30:22 (11:8)

Mit dem 30:22 Sieg gegen die USI Avalanches ist dem UHC Absam

die Revanche für die in der Hinrunde erlittene Niederlage geglückt.

Bis zur 43. Minute (17:17) war der Spielausgang völlig offen. Danach

setzten sich die Absamer allerdings mit einem 4 Tore Lauf auf 21:17

ab und bauten ihren Vorsprung bis zum Spielende kontinuierlich

aus. Mit dem 30:22 Sieg bleibt der UHC Absam der erste Verfolger

des Tabellenführers SSV Taufers.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

31.01.2024: UHC Absam II chancenlos

USI Avalanches vs. UHC Absam II 44:21 (20:8)

Ab der ersten Spielminute ließen die Studenten keinen Zweifel am

späteren Sieger aufkommen. 13 Spieler der USI Avalanches trugen

sich in die Liste der Torschützen ein, der Pausenstand von 20:8 und

das Endergebnis von 44:21 zeigen die Überlegenheit des USI Teams

an diesem Tag. Dagegen gelangen den Absamern in Hälfte eins

lediglich acht Treffer. In der zweiten Spielhälfte konsolidierten sie

sich im Angriffsspiel und waren zumindest 13 Mal erfolgreich.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

08.02.2024: Revanche geglückt

UHC Absam II vs. SG SHV/UHC Salzburg 30:24 (17:12)

Ab Spielbeginn ließ UHC Absam II keinen Zweifel daran aufkommen,

dass Revanche für die in der Hinrunde in Salzburg erlittene Nieder-

lage angesagt war. Nach ausgeglichenen Start-minuten bauten die

Absamer ihre Führung kontinuierlich aus und gingen mit einem Vor-

sprung von fünf Toren in die Halbzeitpause (17:12). In Hälfte zwei

wurde der Vorsprung gekonnt verwaltet, den Mozartstädtern gelang

es nicht, den Torabstand zu verkürzen. Mit dem 30:24 Sieg hat UHC

Absam II in dieser Saison erstmals angeschrieben.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

10.02.2024: Hohe Niederlage für Wörgl

SSV Taufers vs. TS Wörgl 45:13 (20:6)

Weil das Grippevirus den Kader der TS Wörgl kräftig ausgedünnt hat,

mussten die Unterländer mit einer Rumpfmannschaft (7 Feldspieler,

1 Tormann) die Reise ins Ahrntal antreten. Dass es so für das

Tabellenschlusslicht beim SSV Taufers erst recht nichts zu holen gab,

lag auf der Hand, obwohl sich die Wörgler im Hinspiel Taufers nur

mit einem Tor Unterschied geschlagen geben mussten. Im Rückspiel

ließen die Südtiroler den Wörglern keine Chance und feierten einen

45:13 Kantersieg.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

16.02.2024: Taufers lässt in Innsbruck Punkt liegen

HIT medalp Innsbruck vs. SSV Taufers 28:28 (12:16)

In der ersten Spielhälfte dominierte der SSV Taufers das Match, lag

ab der 17. Spielminute (9:8) ständig in Führung und ging mit einem

Vorsprung von vier Toren (16:12) in die Halbzeitpause. Die zweite

Spielhälfte begann, wie die erste geendet hatte, die Südtiroler bauten

ihren Vorsprung sogar auf sechs Tore aus (20:14, 37. Spielminute).

Erst ab diesem Zeitpunkt kamen die Innsbrucker besser ins Spiel,

holten Tor um Tor auf, bis ihnen schließlich in der 56. Minute der

Ausgleichstreffer zum 25:25 gelang. Nun stand das Spiel auf Messers

Schneide, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Als

30 Sekunden vor Schluss dem SSV Taufers der Führungstreffer gelang, schien das Match gelaufen. Den

vermeintlichen Sieg der Südtiroler verhinderte aber ein zwei Sekunden vor Spielende erfolgreich ausgeführter 7-

m-Strafwurf der Innsbrucker zum 28:28.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

21.02.2024: Innsbruck tat sich schwer

HIT medalp Innsbruck vs. SG SHV/UHC Salzburg 27:24 (15:12)

Obwohl krankheitsbedingt kurzfristig zwei Spieler ausfielen, ver-

kaufte sich die zweite Mannschaft des UHC Salzburg in Innsbruck

teuer und kämpfte sich nach Rückständen immer wieder auf

Schlagdistanz heran. Probleme bereitete den Innsbruckern der

Salzburger Routinier Darko Milinovic: Beim Stand von 15:21 aus

Salzburger Sicht (44.) erzielte er fünf Treffer innerhalb von zehn

Minuten - der UHC verkürzte auf 21:23. Doch HIT medalp

Innsbruck schlug mit drei Treffern in Serie zurück und ließ sich nach einer 26:21-Führung den Sieg nicht mehr

nehmen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

02.03.2024: Eine Überraschung und ein Favoritensieg

SG SHV/UHC Salzburg vs. USI Avalanches 22:21 (9:11)

TS Wörgl vs. HIT medalp Innsbruck 22:39 (10:21)

SG SHV/UHC Salzburg vs. USI Avalanches: Weil das USI Team

ohne einige Leistungsträger nach Salzburg gereist war, konnte ein

enges Match erwartet werden. Dass die Studenten letztlich als

21:22 Verlierer vom Spielfeld gingen, kam doch überraschend. Die

Mozartstädtern drehten das Match in der zweiten Halbzeit, ein 3:0-

Lauf des UHC zwischen der 54. und 58. Minute kam schließlich

genau zum richtigen Zeitpunkt und brachte die vorentscheidende

21:18 Führung für die Salzburger.

TS Wörgl vs. HIT medalp Innsbruck: Den erwarteten Favoriten-

sieg feierte HIT medalp Innsbruck in Wörgl gegen Schlusslicht TS

Wörgl. Die Wörgler, bei denen Spielmacher Sebastian Stengg fehlte, konnten nur in den ersten Spielminuten

mithalten, mussten dann aber die Überlegen-heit der Innsbrucker im Angriffsspiel zur Kenntnis nehmen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

08.03.2024: Taufers festigt Tabellenplatz eins

SSV Taufers vs. UHC Absam II 37:26 (18:16)

Mit dem 37:26 Sieg gegen die Absamer Zweiermannschaft haben

die Handballfreunde aus dem Ahrntal Tabellenplatz eins gefestigt.

Dabei deutete in der ersten Halbzeit nichts auf einen überlegenen

Sieg des SSV Taufers hin. Die jungen Absamer kämpften beherzt,

konnten dem Favoriten Paroli bieten und ließen nur einen 2-Tore-

Vorsprung der Südtiroler zu. Auch in der zweiten Hälfte verlief das

Match bis zur 39. Minute (24:20) durchaus auf Augenhöhe. Dann

legten die Ahrntaler aber einen Gang zu und zogen unaufhaltsam

davon. Während den Absamern ab der 39. Minute nur mehr sechs Treffer gelangen, erzielten die Südtiroler 13

Tore und sicherten sich damit den überlegenen Sieg.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

16.03.2024: Wörgl weiterhin punktelos

TS Wörgl vs. UHC Absam II 10:24 (6:12)

Während die Wörgler in der letzten Saison mit einigen Punkte-

gewinnen aufhorchen ließen, bleibt ihnen in der Saison 2023/24

ein solcher weiterhin verwehrt. Gegen die Absamer Zweitmann-

schaft gelangen der TS Wörgl lediglich 10 Treffer, was hauptsäch-

lich dem verletzungsbedingten Fehlen von Topwerfer Sebastian

Streng geschuldet sein dürfte. Absam II hält nach diesem Sieg bei

vier Punkten und bekleidet Tabellenplatz sechs.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

20.03.2024: Absam schlüpft in die Favoritenrolle

UHC Absam vs. HIT medalp Innsbruck 31:24 (18:14)

Weil der SSV Taufers als ausländische Gastmannschaft nicht Tiroler

Meister werden kann, muss die Titelentscheidung zwischen den

beiden bestplatzierten Tiroler Teams, UHC Absam und HIT medalp

Innsbruck, fallen. Mit dem 31:24 Sieg im Rückspiel schlüpfte der

UHC Absam in die Favoritenrolle und liegt jetzt mit einem Punkt

Vorsprung auf Tabellenplatz zwei, gefolgt von HIT medalp

Innsbruck.

Die Absamer zeigten ab der ersten Spielminute, dass sie endlich

den ersten Tiroler Meistertitel bei den Herren in der Vereins-

geschichte einfahren wollen. Konsequent in Angriff und Abwehr

ließen sie den Innsbruckern keine Chance und gewannen das „Gipfeltreffen“ überlegen mit 31:24.

Während Innsbruck nur mehr zwei Spiele zu absolvieren hat, kann der UHC Absam sein Punkteguthaben noch in

drei Matches verbessern.

Sollte HIT medalp Innsbruck in den letzten beiden Partien vier Punkte einfahren, müssen die Absamer für den

Titelgewinn aus ihren drei ausstehenden Spielen zumindest drei Punkte holen. Um den bisherigen Tabellen-

führer SSV Taufers zu überholen, benötigen sie noch drei Siege.

Für Spannung ist weiterhin gesorgt.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

23.03.2024: Tabellenführer gegen Salzburg souverän

SSV Taufers vs. SG SHV/UHC Salzburg 42:24 (20:12)

Nichts zu holen gab es für die Mozartstädter im Auswärtsmatch

gegen Tabellenführer SSV Taufers. Zwar konnten die Salzburger bis

zur 18. Minute (8:10 Rückstand) noch halbwegs mithalten, doch

dann legten die Ahrntaler zu, spielten stark auf und feierten einen

ungefährdeten 42:24 Sieg. Nun steht der SSV Taufers vor dem

großen Ligafinale gegen den UHC Absam. Um sich den Gewinn der

Tiroler Landesliga 2023/24 vorzeitig zu sichern, muss die Südtiroler Gastmannschaft am 3.4.2024 in Absam

gegen den dortigen UHC zumindest einen Punkt holen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

03.04.2024: SSV Taufers gewinnt Landesliga 2023/24

UHC Absam vs. SSV Taufers 23:28 (12:14)

Mit einer nahezu makellosen Saisonbilanz – 10 Siege, 1 Unent-

schieden, 1 Niederlage – beendete der Gastverein aus Südtirol, SSV

Taufers, seine Premierensaison in der Tiroler Landesliga der Herren

an der Tabellenspitze.

Der Gewinn der Landesliga wurde im Abschlussspiel gegen den

UHC Absam sichergestellt. Es war ein Match auf Augenhöhe, das

die Ahrntaler immer leicht im Vorteil sah. In der ersten Halbzeit

gelang es den Südtirolern nicht, den beherzt kämpfenden

Absamern um mehr als zwei Tore davonzuziehen, Halbzeitstand:

12:14. Auch in der zweiten Hälfte war der Spielausgang bis zur 49. Spielminute, in der dem UHC Absam der

Anschlusstreffer zum 20:22 gelang, völlig offen. Danach ließen die Südtiroler mit einem 4 Tore Lauf den Unter-

ländern aber keine Chance, beendeten das Spiel mit einem 28:23 Sieg und setzten sich uneinholbar an die

Tabellenspitze.

THV- Präsident Thomas Czermin: „Wir müssen dem SSV Taufers neidlos zur Leistung, die er über die gesamte

Saison gezeigt hat, gratulieren. Der SSV Taufers war absolut eine Bereicherung für unseren Herrenbewerb, ich

hoffe sehr, dass die Ahrntaler auch in der kommenden Saison wieder in der Tiroler Landesliga antreten.“

Die Entscheidung um den Tiroler Meistertitel muss nun zwischen dem zweitplatzierten UHC Absam und dem

drittplatzierten HIT medalp Innsbruck fallen, weil der SSV Taufers als Gastverein nicht Tiroler Meister werden

kann.

Sollte HIT medalp Innsbruck in den letzten beiden Partien vier Punkte einfahren, müssen die Absamer für den

Titelgewinn aus ihren zwei ausstehenden Spielen zumindest drei Punkte holen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

06.04.2024: Dem ersten Meistertitel einen Schritt näher

TS Wörgl Handball vs. UHC Absam 25:31 (13:19)

Mit dem Sieg über die TS Wörgl machte der UHC Absam den

nächsten Schritt in Richtung erstmaliger Titelgewinn bei den Herren.

Dabei war das Match in Wörgl für die Absamer kein Selbstläufer, die

Wörgler hielten nach besten Kräften dagegen und lagen über weite

Strecken in der ersten Halbzeit nur um zwei Tore zurück. Ab der 20.

Spielminute nahmen die Absamer das Heft in die Hand und zogen

bis zur Halbzeitpause auf 19:13 davon.

In Spielhälfte zwei konnten die beherzt kämpfenden Wörgler den

Rückstand zwar nicht verkürzen, es gelang ihnen aber, diesen Spielabschnitt mit 12 erzielten Toren bei 12

erhaltenen Treffern ausgeglichen zu gestalten.

Nun hat es der UHC Absam im letzten Spiel gegen Salzburg selbst in der Hand, erstmals den Tiroler Meistertitel zu

erringen. Mit einem Punkt aus diesem Match wäre den Unterländern der Titel nicht mehr zu nehmen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

11.04.2024: USI macht Absam vorzeitig zum Meister

USI Avalanches vs. HIT medalp Innsbruck 29:20 (14:13)

In Absam können die Sektkorken knallen. Mit dem 29:20 Sieg

gegen HIT medalp verhalfen die Studenten dem UHC Absam

vorzeitig zum ersten Titelgewinn bei den Herren in der

Vereinsgeschichte.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (14:13) legten die USI

Avalanches in Halbzeit zwei gehörig zu, ließen dem Vorjahres-

meister HIT medalp keine Chance, bauten ihren Vorsprung

kontinuierlich aus und feierten einen ungefährdeten 29:20 Sieg.

Sollten sie ihre letzten drei Spiele gewinnen, würden sie in der Tabelle HIT medalp überholen und die

Meisterschaft auf Rang drei beenden.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

13.04.2024: Glatter Sieg der Salzburger

SG SHV/UHC Salzburg vs. TS Wörgl 39:13 (16:4)

Hatten die Wörgler im Hinspiel mit den Salzburgern noch halbwegs

mithalten können (25:35), so waren sie, nur mit einer Rumpfmann-

schaft angereist, im Rückspiel absolut chancenlos. Ab Spielbeginn

dominierten die Mozartstädter, führten zur Pause bereits mit 16:4

und legten in der zweiten Halbzeit bei nur neun Gegentoren noch

23 Treffer drauf.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

20.04.2024: Endlich Meister

SG SHV/UHC Salzburg vs. UHC Absam 27:30 (13:15)

TS Wörgl vs. USI Avalanches 24:44 (16:21)

Absam: Nach neun Siegen und drei Niederlagen stand am Ende

der Landesligasaison 2023/24 der erste Tiroler Meistertitel für den

UHC Absam bei den Herren. Der Titel wurde als Tabellenzweiter

eingefahren, weil der Tabellenerste, SSV Taufers, als ausländische

Gastmannschaft nicht Tiroler Meister werden konnte. In der Tiroler

Handballfamilie gibt es wohl niemand, der dem Vorzeigeverein

UHC Absam diesen Erfolg missgönnen würde. Nachdem der UHC

Absam bereits in der Saison 2022/23 die Hand am Meisterpokal

hatte, den Titelgewinn aber im vorletzten Spiel gegen Innsbruck

verspielte, sind die Absamer Herren heuer hochkonzentriert ans Werk gegangen und haben die Tiroler Konkur-

renten beherrscht. Auch das für den Titelgewinn nicht mehr maßgebliche Spiel gegen Salzburg wurde gewonnen,

obwohl es die Mozartstädter den Unterländern nicht leicht machten und ihnen bis zum Schlusspfiff ein Match auf

Augenhöhe lieferten.

Wörgl: Ab Spielbeginn ließen die USI Avalanches keinen Zweifel daran aufkommen, wer die Wörgler Halle als

Sieger verlassen wird. Mit dem 44:24 Sieg wurde die Chance am Leben gehalten, die Saison noch als

Tabellendritter abzuschließen.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER

26.4.2024: USI sichert sich Platz drei

UHC Absam II vs. USI Avalanches 28:37 (10:20)

Mit dem 37:28 Sieg über UHC Absam II überholten die USI

Avalanches in der Tabelle Vorjahresmeister HIT medalp Innsbruck

und sicherten sich Schlussrang drei. Obwohl Wörgl noch zwei Nach-

tragsspiele (HIT medalp Innsbruck, UHC Absam II) zu bestreiten hat,

sind die Endplatzierungen fix bezogen. Mit SSV Taufers hat ein Gast-

verein aus Südtirol die diesjährige Landesliga gewonnen, mit UHC

Absam (Zweitplatzierter) gibt es einen neuen Tiroler Meister.

Spielprotokolle, Spielplan und Tabelle HIER